Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Von der Seele reden … Wozu Seelsorge da ist. Bildhermeneutische Überlegungen
Zeitschriftenartikel

Von der Seele reden … Wozu Seelsorge da ist. Bildhermeneutische Überlegungen

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
Vandenhoeck & Ruprecht
Menschen können von der Seele reden, weil sie sich immer wieder etwasvon der Seele reden müssen.... mehr
Von der Seele reden … Wozu Seelsorge da ist. Bildhermeneutische Überlegungen
Menschen können von der Seele reden, weil sie sich immer wieder etwasvon der Seele reden müssen. Denn die Wirklichkeit des menschlichen Selbst geht nicht in dervermeintlich eindeutigen Diskursivität auf, sondern ist in der religionsaffinen Ambivalenz derEinbildungskraft verankert, wie der Neuansatz bildhermeneutischer Theologie zeigt. Entsprechenderscheint Seelsorge als Fall von Ambivalenzmanagment.Human beings are able to talk about the soul, because they continuously have tobare their souls. The reality of the human self does not fully merge into supposedly unambiguousdiscursivity, but is rather – as the new approach of image-hermeneutic Theology indicates –anchored in the religious-oriented ambivalence of the imagination. Accordingly, pastoral careappears as a case of management of ambivalence.