Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-78598-9.jpg
Zeitschrift

Maske und Kothurn 2010 Jg. 56, Heft 2: Sinne – Technik – Inszenierung

Internationale Beiträge zur Theater-, Film und Medienwissenschaft

19,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
ca. 0 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-205-78598-9
Böhlau Verlag Wien
Jenes Paradigma, demzufolge die Proliferation der Medien mit ihrem Verschwinden einhergeht, die... mehr
Maske und Kothurn 2010 Jg. 56, Heft 2: Sinne – Technik – Inszenierung

Jenes Paradigma, demzufolge die Proliferation der Medien mit ihrem Verschwinden einhergeht, die Ausbreitung des Medialen also die Funktionsweise der Medien zum Verschwinden bringt, legt das Terrain aus, auf dem das Initiativkolleg Sinne - Technik - Inszenierung: Medien und Wahrnehmung operierte. Der vorliegende Band präsentiert Forschungsergebnisse der zehn Dissertationen. Mit Beiträgen von: Stefan Bläske, Valerie Deifel, Barbara Eichinger, Dennis Göttel, Peter Grabher, Nikolaus König, Katja Müller-Helle, Daniela Pillgrab, Florian Sprenger, David Unterholzner.

Kundenbewertungen für "Maske und Kothurn 2010 Jg. 56, Heft 2: Sinne – Technik – Inszenierung"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Frank Stern (Hg.)
    • Frank Stern leitet seit 2004 den Schwerpunkt Visuelle Zeit- und Kulturgeschichte am Institut für Zeitgeschichte der historisch-kulturwissenschaftlichen Fakultät an der Universität Wien. Seine momentanen Forschungsschwerpunkte liegen in der jüdischen Kulturgeschichte, im west- und zentraleuropäischen, US-amerikanischen und israelischen Film. Nach Studien an den Universitäten in Jerusalem, Berlin und Tel-Aviv (dort Lehrtätigkeit 1987-1995) war er von 1996 bis 2004 Leiter des...
      mehr...
    • Klemens Gruber (Hg.)
    • geb. 1955 in Ried im Innkreis, stv. Vorstand des Instituts für Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien.
      mehr...
    • Monika Meister (Hg.)
    • Monika Meister ist A.o.-Professorin am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft. Studium der Theaterwissenschaft, Ethnologie und Philosophie an der Universität Wien. Dissertation über den Theaterbegriff Robert Musils, 1992 Habilitationsschrift über die Katharsis im Theoriediskurs der Jahrhundertwende. Schwerpunkte der Forschungs- und Lehrtätigkeit: Theater der Antike, Theater der Klassik und Romantik, Wiener Moderne und Psychoanalyse. Theoriegeschichte des Theaters und Dramaturgie...
      mehr...
Maske und Kothurn Zur gesamten Zeitschrift