Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
The Crisis of Representation
Zeitschrift

Ausgabeformat:

Sprache: English
343 Seiten, kartoniert
ISBN: 978-3-8471-0733-0
V&R Unipress, Vienna University Press
The term “Crisis of Representation” rose to fame through Michel Foucault. The crisis, in the... mehr
The Crisis of Representation

The term “Crisis of Representation” rose to fame through Michel Foucault. The crisis, in the context of this issue, has not only a political and economic dimension, but a cultural, aesthetic and religious one as well. Thus, a serious inquiry into this complex and multidimensional phenomenon requires an interdisciplinary approach. The issue targets the phenomena at hand through 15 contributions – all with unique and innovative approaches to the topic. One common aim that holds the issue together is the analysis of the nature of the crisis, which helps to find suitable theoretical frameworks. On the other hand, the term itself functions as a tool that enables the analysis of specific societal developments. Contributing authors brought with them expertise from their respective fields including philosophy, political sciences, theology, Islamic studies and religious studies. This allowed for a cross-disciplinary approach on the phenomenon with special foci on politics, religions, societies and finance, as well as theoretical developments on current philosophical and post-colonial discourses.

Kundenbewertungen für "The Crisis of Representation"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Kurt Appel (Hg.)
    • Prof. Dr. Kurt Appel lehrt Fundamentaltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien. Er ist Sprecher der Forschungsplattform »Religion and Transformation in Contemporary European Society«.
      mehr...
    • Christian Danz (Hg.)
    • Prof. Dr. Christian Danz lehrt Systematische Theologie A.B. an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien.
      mehr...
    • Hans Gerald Hödl (Hg.)
    • Prof. Dr. Hans Gerald Hödl ist außerordentlicher Professor am Institut für Religionswissenschaft der Universität Wien. Seine Forschungsschwerpunkte sind westafrikanische und afroamerikanische Religionen, Mormonentum, Ritual- und Opfertheorie, Religionskritik (Friedrich Nietzsche) und Religionsästhetik.
      mehr...
    • Rudolf Langthaler (Hg.)
    • Dr. Rudolf Langthaler ist seit 1999 Professor für Philosophie am Institut für Christliche Philosophie der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien.
      mehr...
    • Rüdiger Lohlker (Hg.)
    • Dr. Rüdiger Lohlker ist Professor für Islamwissenwissenschaften an der Universität Wien. Seine Forschungsschwerpunkte sind modernes islamisches Denken, zeitgenössische islamische Bewegungen, Islam im Internet und islamisches Recht.
      mehr...
    • Sigrid Müller (Hg.)
    • Dr. Sigrid Müller ist Professorin für Moraltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien.
      mehr...
    • Hans Schelkshorn (Hg.)
    • Prof. Dr. Dr. Hans Schelkshorn lehrt Philosophie am Institut für Christliche Philosophie der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien.
      mehr...
    • Lukas Pokorny (Hg.)
    • Lukas Pokorny is Professor and Chair in Religious Studies at the University of Vienna. His present research focuses, among others, on ethnocentrism and millenarian beliefs in East Asian new religious movements. He is the editor (with Franz Winter) of the forthcoming (2018) Handbook of East Asian New Religious Movements.
      mehr...
    • Jakob Helmut Deibl (Hg.)
    • Dr. Jakob Deibl (geb. 1978) stammt aus Melk und gehört dem dortigen Benediktinerstift an. Er hat in Salzburg und Wien Katholische Theologie studiert und ist Assistent am Institut für Systematische Theologie der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien (Fachbereich: Theologische Grundlagenforschung).
      mehr...
Interdisciplinary Journal for Religion and Transformation in Contemporary... Zur gesamten Zeitschrift
NEU
978-3-525-40664-9.jpg
Borderline – zwischen Trieb und Trauma
  • Mathias Kohrs,
  • Annegret Boll-Klatt
ab 7,99 €
NEU
978-3-8471-0897-9.jpg
Bildung! Aber welche?
  • Johannes Knewitz
ab 59,99 €
978-3-525-57094-4.jpg
Matthias Flacius Illyricus
  • Irene Dingel (Hg.),
  • Johannes Hund (Hg.),
  • Luka Ilic (Hg.)
ca. 75,00 €
 Open Access
978-3-205-20443-5.jpg
Die Wiener Stadtbücher 1395–1430
  • Gerhard Jaritz (Hg.),
  • Christian Neschwara (Hg.)
978-3-205-77391-7.jpg
Die Wiener Stadtbücher 1395-1430
  • Christian Neschwara (Hg.)
65,00 €
978-3-205-78457-9.jpg
Die Wiener Stadtbücher 1395-1430
  • Christian Neschwara (Hg.)
65,00 €
 Open Access
978-3-205-20630-9.jpg
Bairisch-österreichische Dialektliteratur vor 1800
  • Christian Neuhuber,
  • Stefanie Edler,
  • Elisabeth Zehetner
 Open Access
Zeitschrift
978-3-8471-0732-3.jpg
Moralities of Warfare and Religion
  • Angela Kallhoff (Hg.),
  • Thomas Schulte-Umberg (Hg.)
 Open Access
978-3-8471-0754-5.jpg
The Dynamics of the Medieval Manuscript
  • Karen Pratt (Hg.),
  • Bart Besamusca (Hg.),
  • Matthias Meyer (Hg.),
  • Ad Putter (Hg.)
 Open Access
978-3-8471-0454-4.jpg
Literaturwissenschaft und Bibliotheken
  • Stefan Alker-Windbichler (Hg.),
  • Achim Hölter (Hg.)
 Open Access
978-3-8471-0358-5.jpg
Amtsbücher des Deutschen Ordens um 1450
  • Cordula A. Franzke (Hg.),
  • Jürgen Sarnowsky (Hg.)
 Open Access
50% Rabatt im 1. Jahr
Leidfaden
35,00 € 70,00 € *
 Open Access
Empfangene Allmacht
Empfangene Allmacht
  • Thilo Krüger
23,00 €
 Open Access
978-3-525-57043-2.jpg
Sacrality and Materiality
  • Rebecca A. Giselbrecht (Hg.),
  • Ralph Kunz (Hg.)
 Open Access