Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Validierte Verfahren zur psychologischen Diagnostik unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge – eine systematische Übersicht
Zeitschriftenartikel

Validierte Verfahren zur psychologischen Diagnostik unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge – eine systematische Übersicht

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Das deutsche Versorgungssystem sieht sich mit einer stetig wachsenden Zahl von unbegleiteten... mehr
Validierte Verfahren zur psychologischen Diagnostik unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge – eine systematische Übersicht
Das deutsche Versorgungssystem sieht sich mit einer stetig wachsenden Zahl von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (UMF) konfrontiert. UMF sind häufig traumatisiert, zeigen häufig psychische Auffälligkeiten und es fehlen ihnen bedeutsame Resilienzfaktoren. Eine frühzeitige valide Diagnostik ist daher von größter Bedeutung für die Interventions- und Hilfeplanung. Bisher besteht kein systematischer Literaturüberblick zu validierten Diagnostikverfahren bei dieser Personengruppe. Die Literatursuche ergab eine Arbeit zum Dolmetschereinsatz bei der Diagnostik von UMF sowie fünf validierte Verfahren zum Fremd- und Selbsturteil, die in mehreren Sprachen vorliegen. Die Verfahren zeigten meist gute psychometrische Eigenschaften. Kritisch ist anzumerken, dass alle Validierungsstudien aus einer einzigen Arbeitsgruppe stammen und anhand derselben Population erfolgt sind. Gerade im Hinblick auf die in den neuen Klassifikationssystemen ICD-11 und DSM-5 geänderten Kriterien einer posttraumatischen Belastungsstörung ist eine vermehrte Auseinandersetzung mit dem Thema Traumadiagnostik in einer hoch vulnerablen Gruppe relevant. Zudem bedarf es mehrerer multilingual validierter störungsspezifischer Erhebungsinstrumente. Gerade unter ökonomischen Aspekten scheint es sinnvoll, frei zugängliche Fragebogen zu verwenden, die in mehreren Sprachen vorliegen, auch wenn diese nicht speziell für UMF validiert sind.
Autoreninfos