Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Verdacht auf Missbrauch von Macht. Verdacht auf sexuelle Gewalt. Fürsorgepflichten des klärenden Systems
Zeitschriftenartikel

Verdacht auf Missbrauch von Macht. Verdacht auf sexuelle Gewalt. Fürsorgepflichten des klärenden Systems

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Menschen, die Kinder und Jugendliche missbrauchen, um ihre eigenen Bedürfnisse auf Kosten... mehr
Verdacht auf Missbrauch von Macht. Verdacht auf sexuelle Gewalt. Fürsorgepflichten des klärenden Systems
Menschen, die Kinder und Jugendliche missbrauchen, um ihre eigenen Bedürfnisse auf Kosten Schwächerer durchzusetzen und um dadurch Befriedigung zu erlangen, zwingen Systemen, seienes Familien, Heime, Vereine, in denen diese Kinder und Jugendlichen zu Hause sind, einen Konflikt auf. Sie allein tragen durch ihr Verletzen und/ oder ihr Ausnutzen der in den Systemen gültigen moralischen, ethischen und ideellen Grundsätze und Werte die Verantwortung für den Konflikt. Das System und die im System verantwortlich Handelnden müssen sich dem Konflikt stellen. Nur so können aufrichtig Prävention von Machtmissbrauchund Prävention von sexueller Gewalt betrieben und die Betroffenen von Grenzverletzungen und von der Sprachlosigkeit befreit werden. In diesem Artikel möchte ich einen Einblick in meine derzeitige Sichtweise auf mediative Interventionsarbeitbeim Aufkommen eines Verdachts bzw. Vorwurfs von Machtmissbrauch oder sexueller Gewalt als schlimmste Form des Machtmissbrauchs vermitteln.