Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Konflikt und Potenz innerhalb und zwischen Gruppen
Zeitschriftenartikel

Konflikt und Potenz innerhalb und zwischen Gruppen

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Gruppenanalytiker neigen dazu, Konflikte zu scheuen, und vermeiden Dialoge bezüglich der Potenz... mehr
Konflikt und Potenz innerhalb und zwischen Gruppen
Gruppenanalytiker neigen dazu, Konflikte zu scheuen, und vermeiden Dialoge bezüglich der Potenz und Notwendigkeit von Macht und Autorität. Als Gemeinschaft betrachten Gruppenanalytiker unbewusst alle Macht als bösartig und alle Gruppen als hierarchielos. Die zivilisierende oder zerstörerische Potenz der Konflikte innerhalb einer Gruppe oder zwischen unterschiedlichen Gruppen wird kaum erforscht (Nitsun, 1996). Hinzu kommt, dass wir einem Ahnenkult frönen, der uns daran hindert, konkurrenzfähige Forschung im Sinne des vorherrschenden naturwissenschaftlichen Paradigmas zu betreiben. Wir versuchen, unsere wissenschaftliche Potenz mit Zitaten der Gründungsgötter, weniger mit eigenen erforschten Entdeckungen, unter Beweis zu stellen.