Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Die Gruppe als Insel im Ozean der Konflikte? – Bericht von einer russisch-ukrainischen Selbsterfahrungsgruppe mit deutschen Leitern
Zeitschriftenartikel

Die Gruppe als Insel im Ozean der Konflikte? – Bericht von einer russisch-ukrainischen Selbsterfahrungsgruppe mit deutschen Leitern

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
20 Seiten
Vandenhoeck & Ruprecht
Es wird über eine Selbsterfahrungsgruppe berichtet, die von den beiden Autoren über zwei Jahre... mehr
Die Gruppe als Insel im Ozean der Konflikte? – Bericht von einer russisch-ukrainischen Selbsterfahrungsgruppe mit deutschen Leitern
Es wird über eine Selbsterfahrungsgruppe berichtet, die von den beiden Autoren über zwei Jahre (3/2013-3/2015) in Moskau geleitet wurde. Die russischsprachigen Teilnehmer kamen aus Russland und der Ukraine. Die Gruppensitzungen fanden mit Dolmetscher statt. Im Setting wurde auch der nonverbalen Kommunikation in der Gruppe ein besonderer Raum gegeben. Viele gruppendynamische Probleme machten sich am Rahmen fest, der dafür genug Gelegenheit bot. Die Gruppe traf sich z. B. auch kurz nach dem Volksaufstand auf dem Kiewer Maidan im Februar 2014 und endete während des Krieges in der Ostukraine. Der Bericht versucht die Wechselwirkungen zwischen den Rahmenbedingungen und der Gruppendynamik zu erhellen. Neben den transgenerational wirkenden Traumata in der Matrix der Gruppe spielt im Verlauf zunehmend die real bedrohliche Situation eine prägende Rolle. Dadurch wird das Ende dieser Selbsterfahrungsgruppe in besonderer Weise geprägt.
Autoreninfos