Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Grundlagen und praktische Anwendung des Assessments of Identity Development in Adolescence (AIDA)
Zeitschriftenartikel
7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Seit kurzem findet ein Paradigmenwechsel zugunsten früher Erkennung und Intervention bei... mehr
Grundlagen und praktische Anwendung des Assessments of Identity Development in Adolescence (AIDA)
Seit kurzem findet ein Paradigmenwechsel zugunsten früher Erkennung und Intervention bei Persönlichkeitsstörungen in der Adoleszenz zur Vermeidung dauerhaften und chronischen Leidens statt. Neben weiteren Bereichen beeinträchtigter psychosozialer Integrität wird die gestörte Identitätsentwicklung als ein Kernelement von Persönlichkeitsstörungen angesehen. Der Selbstbeantwortungsfragebogen „Assessment of Identity Development in Adolescence“ (AIDA) ist ein reliables und valides Diagnoseinstrument, um eine gestörte Identitätsentwicklung zu erkennen. Dieser Fragebogen erlaubt eine globale Erfassung und eine Differenzierung fundamentaler Teilbereiche der Identitätsentwicklung und unterscheidet dimensional zwischen Identitätsdiffusion auf der einen Seite und gefestigter und stabiler Identität auf der anderen. In der klinischen Praxis ist er hilfreich bei der Unterscheidung zwischen schwer beeinträchtigter Identität als Kernelement von Persönlichkeitsstörungen und vorübergehend krisenhaft oder auch stabil verlaufender Identitätsentwicklung, wie sie bei anderen psychischen Störungen zu finden ist.
Autoreninfos