Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Entwicklung einer Zwölf-Item-Version des OPD-Strukturfragebogens (OPD-SFK)
Zeitschriftenartikel

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Fragestellung: Das schnelle Erfassen struktureller Defizite der Persönlichkeit hat eine hohe... mehr
Entwicklung einer Zwölf-Item-Version des OPD-Strukturfragebogens (OPD-SFK)
Fragestellung: Das schnelle Erfassen struktureller Defizite der Persönlichkeit hat eine hohe Relevanz für die Behandlungsplanung. Daher besteht ein Bedarf an Kurzversionen bestehender Instrumente wie des OPD-Strukturfragebogens (OPD-SF). Methode: Zur Entwicklung einer Kurzversion wurde die Originalstichprobe des OPD-SF in zwei Substichproben aufgeteilt.Nach inhaltlichen und psychometrischen Kriterien wurde eine vorläufige Zwölf-Item-Version erstellt und in der zweiten Substichprobe und einer weiteren, unabhängigen Stichprobe überprüft. Ergebnisse: Eine konfirmatorische Faktorenanalyse bestätigte die Struktur von drei miteinander korrelierenden Faktoren mit adäquaten Fit-Indices. Befunde der Langversion zur Validität wurden repliziert. Dieselbe Faktorstruktur zeigte sich in einer unabhängigen Stichprobe aus einer psychosomatischen Klinik, ebenso weitere Hinweise auf Validität. Diskussion: Mit dem OPD-SFK liegt eine Screeningversion des OPD-SF mit guten psychometrischen Eigenschaften zurUnterstützung der Behandlungsplanung in Psychotherapie, Psychosomatik und Psychiatrie vor.
Autoreninfos