Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Das Rachefantasieinventar für Jugendliche (RFI-J): Entwicklung und Validierung
Zeitschriftenartikel

Das Rachefantasieinventar für Jugendliche (RFI-J): Entwicklung und Validierung

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Das Rachefantasieinventar für Jugendliche (RFI-J) ist ein Paper-Pencil-Fragebogen zur Erfassung... mehr
Das Rachefantasieinventar für Jugendliche (RFI-J): Entwicklung und Validierung
Das Rachefantasieinventar für Jugendliche (RFI-J) ist ein Paper-Pencil-Fragebogen zur Erfassung und zum interpersonellen Vergleich von Rachefantasien bei Jugendlichen. Dabei werden zum einen die Bedeutung von Rachefantasien für das Individuum, wie etwa die emotionsregulierende Wirkung oder die Einstellung zu Rache, und zum anderen Fantasieinhalte erhoben. In zwei Studien wurden dafür die psychometrischen Eigenschaften von Rachefantasien untersucht. In der ersten Testvorlage wurde der Konstruktionsentwurf des Verfahrens (unterteilt in zwei Teile, zur Erfassung der subjektiven Bedeutung der Fantasien und der Fantasieinhalte) 248 Schülern (davon: 123 männlich) mit einem durchschnittlichen Alter von 14.9 Jahren (SD = 0.89; Range: 14-18 Jahre) vorgelegt. Mittels Hauptkomponentenanalyse wurde eine Dimensionierung der beiden Verfahrensteile durchgeführt. Im Anschluss daran wurden Skalen gebildet. Hieraus entstand eine erste Version des Inventars. In einer Folgeuntersuchung an einer zweiten Stichprobe mit 88 Schülern (davon: 48 männlich) mit einem durchschnittlichen Alter von 14.9 Jahren (SD = 0.72: Range: 14-17 Jahre) konnten vier der in der ersten Untersuchung gefundenen Faktoren repliziert werden. Zudem konnten Zusammenhänge zu Maßen der Aggression, der Prosozialität und körperlichen, sowie psychischen Beschwerden ermittelt werden. Die jetzige Version des Fragebogens besteht aus zwei Testteilen, die aus 18 bzw. 6 Items bestehen.
Autoreninfos
    • Stephan Warncke
    • Stephan Warncke, Dipl.-Psych. Dipl. Kfm., Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Studium der Psychologie an der Freien Universität Berlin. Von 2011- 2017 Projektkoordinator für das Programm Fairplayer.Manual an der Freien Universität Berlin. Von 2012-2018 Mitglied des Vorstands des Fairplayer e.V.
      mehr...
    • Felix Klapprott
    • Felix Klapprott, M.Sc., war bis 2015 am Arbeitsbereich Entwicklungswissenschaft & Angewandte Entwicklungspsychologie als Mitarbeiter tätig und schloss sein Psychologiestudium an der Freien Universität 2017 ab. Anschließend unterstützte er freiberuflich u.a. das Sozialpädagogische Institut SPI bei der Durchführung von Workshops mit Schülerinnen und Schülern. Seit Mitte 2017 ist er als Psychologe am EO Institut tätig, wo er beispielsweise die Evaluation von pädagogischen Projekten begleitet und...
      mehr...
    • Herbert Scheithauer
    • Prof. Dr. phil. Herbert Scheithauer lehrt Entwicklungs- und Klinische Psychologie an der Freien Universität Berlin.
      mehr...