Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
»Was ich am richtigen Leben nicht so schätze« Online-Rollenspielsucht eines Jugendlichen – Fallstudie
Zeitschriftenartikel

»Was ich am richtigen Leben nicht so schätze« Online-Rollenspielsucht eines Jugendlichen – Fallstudie

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
20 Seiten
Vandenhoeck & Ruprecht
Der vorliegende Beitrag soll einen Einblick in die Lebensgeschichte eines Jugendlichen mit... mehr
»Was ich am richtigen Leben nicht so schätze« Online-Rollenspielsucht eines Jugendlichen – Fallstudie
Der vorliegende Beitrag soll einen Einblick in die Lebensgeschichte eines Jugendlichen mit Computerspielsucht vermitteln. Für uns von besonderem Interesse sind dabei die Verbindungen zwischen dem individuellen Symptom, dem Bezugsrahmen Familie, den Merkmalen des Spiels und dem subjektiven emotionalen Zustand des Jugendlichen. Im Vordergrund steht also die psychodynamisch orientierte Frage, welchen Einfluss frühkindliche und aktuelle Beziehungserfahrungen, sei es innerhalb der Familie oder im sozialen Umfeld von Gleichaltrigen, auf die persönliche Entwicklung nehmen und welche Rolle die Online-Computerspielsucht in einem potenziell konflikthaften Erleben und dessen Verarbeitung spielt.