Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Ist die Universität der rechte Ort für Psychotherapieausbildung und Psychotherapieforschung?
Zeitschriftenartikel
7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Im Artikel wird ein Beitrag von Bernd Rieken (Rieken 2013) in Verbindung mit einigen weiteren... mehr
Ist die Universität der rechte Ort für Psychotherapieausbildung und Psychotherapieforschung?
Im Artikel wird ein Beitrag von Bernd Rieken (Rieken 2013) in Verbindung mit einigen weiteren einschlägigen Veröffentlichungen diskutiert, in dem – unter besonderer Bezugnahme auf den Österreichischen Verein für Individualpsychologie (ÖVIP) und die Sigmund Freud Privatuniversität (SFU) – für die Verankerung von Psychotherapieausbildung und Psychotherapieforschung an Universitäten plädiert und Kritik an außeruniversitären psychotherapeutischen Ausbildungseinrichtungen geübt wird. In einem I. Teil der Replik wird die angesprochene Frage der Kooperation zwischen den genannten Ausbildungseinrichtungen unter Berücksichtigung von historischen und gesetzlichen Gesichtspunkten nachgezeichnet. Im II. Teil der Replik werden Dichotomisierungen und Polarisierungen problematisiert, die in Riekens Artikel zu finden sind. Dies leitet zu einem III. Teil über, in dem dafür plädiert wird, Ausbildungseinrichtungen und ihre Aktivitäten aus der Perspektive eines psychodynamischenVerständnisses von Organisation zu untersuchen und zu reflektieren, wie es von Vertretern des Group-Relations-Ansatzes entwickelt wurde. Angedeutet wird überdies die Relevanz dieses Ansatzes für die Thematisierung des Verhältnisses verschiedener Ausbildungseinrichtungen zueinander.