Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Eine frühe Gen-Umwelt-Theorie der Störungen des Sozialverhaltens versus »Anethischer Psychopathie«
Zeitschriftenartikel

Eine frühe Gen-Umwelt-Theorie der Störungen des Sozialverhaltens versus »Anethischer Psychopathie«

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Gene-environment-interaction of ODD and Conduct Disorder Versus »Anethic Psychopathy«. In 1934,... mehr
Eine frühe Gen-Umwelt-Theorie der Störungen des Sozialverhaltens versus »Anethischer Psychopathie«
Gene-environment-interaction of ODD and Conduct Disorder Versus »Anethic Psychopathy«. In 1934, Kramer and von der Leyen demonstrated in a sophisticated longitudinal study with eleven conduct disordered and neglected children labelled as »anethic psychopaths« that »anethic traits« subsided in a favourable educational setting. Sound prognoses, due to the diversity of environmental factors, were found to be impossible. On the contrary they stated that negative labelling led to an affirmation of a negative prognosis. In theory, they supposed a genetic predisposition resulting in a heightened sensitivity to the environment. This early theory of epigenetics radically contradicted the Nazi dogma of hereditability and ostracism and the selection procedures in mainstream psychiatry at that time. The debate ended with von der Leyen’s suicide and the prohibition of medical work and publication towards Kramer. Even after the end of the Nazi policy of »eradication of the socially debased«, this early theory was not taken on again, nor dignified.
Autoreninfos
    • Renate Schepker
    • Prof. Dr. Renate Schepker, Psychoanalytikerin, beschäftigt sich seit 1993 mit dem Thema zugewanderter Patienten in Forschung und Praxis. Sie ist als Gemeinsame Fachliche Leitung der Kliniken für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie Weissenau und Calw tätig und lehrt als Honorarprofessorin an der Universität Ulm.
      mehr...
    • Klaus Schmeck
    • Prof. Dr. med. Klaus Schmeck, Dipl.-Psych., ist Ordinarius für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Universitäre Psychiatrische Kliniken der Universität Basel, und Mitglied der Sprechergruppe der OPD-KJ.
      mehr...