Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Die Notwendigkeit einer Beratungswissenschaft für Konzepte psychosozialer Beratung – eine systemtheoretische Reflexion
Zeitschriftenartikel

Die Notwendigkeit einer Beratungswissenschaft für Konzepte psychosozialer Beratung – eine systemtheoretische Reflexion

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Mittlerweile entfaltet die Systemtheorie – auch wenn sie keineswegs als einheitliche Theorie zu... mehr
Die Notwendigkeit einer Beratungswissenschaft für Konzepte psychosozialer Beratung – eine systemtheoretische Reflexion
Mittlerweile entfaltet die Systemtheorie – auch wenn sie keineswegs als einheitliche Theorie zu bezeichnen ist – als Metatheorie desWeltverstehens eine interdisziplinäre undtransdisziplinäre Wirkung. Auch für die sich entwickelnde Beratungswissenschaft gewinnt sie immer mehr an Bedeutung. Der spezifische Beitrag der Systemtheorie für die Beratungswissenschaft wird im Hinblick auf Konzepte psychosozialer Beratung erläutert. In diese Reflexion sind bei der allgemeinen Diskussion auch andere Handlungsfelderder Beratung eingeschlossen. In einem ersten Schritt wird erörtert, inwiefern eine Beratungswissenschaft für die Professionalisierung der Praxis von Beratung überhauptnotwendig ist. In einem zweiten Schritt wird der spezifische Beitrag der Systemtheorien für die Beratungswissenschaften im Hinblick auf die Profession erarbeitet. Abschließendwerden in zehn Punkten systemtheoretisch relevante Merkmale für die Entwicklung von Konzeptionen psychosozialer Beratung reflektiert.