Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Jenseits von Sinn und Struktur: Zum therapeutischen Wert des Unbestimmten
Zeitschriftenartikel

Jenseits von Sinn und Struktur: Zum therapeutischen Wert des Unbestimmten

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
»Sinn« und »Struktur« sind systemische Begriffe ersten Ranges. So ist es für systemische Ansätze... mehr
Jenseits von Sinn und Struktur: Zum therapeutischen Wert des Unbestimmten
»Sinn« und »Struktur« sind systemische Begriffe ersten Ranges. So ist es für systemische Ansätze wesentlich, Menschen als »sinnkonstruierende« Wesen zu begreifen. Mit »Struktur« wiederum wird die Relationalität beschrieben, in der sich Menschen in Beziehung zueinander befinden. Haben wir aber in unserem Leben nur dieWahl zwischen »Sinn« oder »Sinnlosigkeit«, zwischen »Struktur« oder »Strukturlosigkeit«? Der vorliegende Text will zeigen, dass diese Dichotomien nicht haltbar sind. Es gibt, so die These, Zwischenräume, die sich diesen starren Begriffspaaren entziehen und die womöglich vontherapeutischem Nutzen sein können.