Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Long-Term Course in Female Survivors of Childhood Abuse after Psychodynamically Oriented,Trauma-Specific Inpatient Treatment:A Naturalistic Two-Year Follow-Up
Zeitschriftenartikel

Long-Term Course in Female Survivors of Childhood Abuse after Psychodynamically Oriented,Trauma-Specific Inpatient Treatment:A Naturalistic Two-Year Follow-Up

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Der Langzeitverlauf von Frauen mit schwerem Missbrauch in der Kindheit nach stationärer... mehr
Long-Term Course in Female Survivors of Childhood Abuse after Psychodynamically Oriented,Trauma-Specific Inpatient Treatment:A Naturalistic Two-Year Follow-Up
Der Langzeitverlauf von Frauen mit schwerem Missbrauch in der Kindheit nach stationärer psychodynamisch orientierter traumaspezifischen Therapie: eine naturalistische StudieMethode: 42 Patientinnen mit schweremMissbrauch in der Kindheit wurden zwei Jahre nach einer stationären psychodynamisch orientierten Psychotherapie nachuntersucht. Die Daten der Patientinnen wurden vor Beginn der stationären Behandlung, nach Beendigung der stationären Therapie und zwei Jahre später erhoben. Darüber hinaus wurden im Follow up Zeitraumbelastende Lebensereignisse und die Inanspruchnahme von Therapie untersucht. Ergebnisse: Zwei Jahre nach Therapieende waren die PTSD-Symptome Depressionswerte (d = 0.43–0.57) und die Selbstberuhigungsfähigkeit (d = 0.72) der Patientinnen signifikant verbessert, während sich die Dissoziationswerte nicht veränderten.40% der Stichprobe zeigten einen sehr guten poststationärenVerlauf (klinisch signifikante Verbesserung (RCI, GSI),wobei diese Gruppe signifikante Verbesserungen hinsichtlich depressiver, dissoziativer und tendenziell auch hinsichtlich der PTSD-Symptomatik zeigte. Bezüglich der Anzahl oder Schwere belastender Lebensereignisse konnte kein Unterschied zwischen den beiden Gruppen gezeigt werden. Patientinnen, die deutliche Verbesserungen nach zwei Jahren zeigten, waren zuvor häufiger stationär in der Klinik aufgenommen. Schlussfolgerung: Die stationäre Behandlung führt zu einer signifikanten Symptomverbesserung bei Frauen mit schweremMissbrauch. Die Symptomverbesserung kann unter weiterführender ambulanter Psychotherapie aufrecht erhalten werden.
Autoreninfos