Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Vom Umgang mit dem Brüchigen: Diskontinuitäten in der Musiktherapie
Zeitschriftenartikel

Vom Umgang mit dem Brüchigen: Diskontinuitäten in der Musiktherapie

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
10 Seiten
Vandenhoeck & Ruprecht
Dieser Beitrag beleuchtet Aspekte des Umgangs mit Diskontinuitäten in der Musiktherapie, die als... mehr
Vom Umgang mit dem Brüchigen: Diskontinuitäten in der Musiktherapie
Dieser Beitrag beleuchtet Aspekte des Umgangs mit Diskontinuitäten in der Musiktherapie, die als akute Störereignisse sowohl als von außen auf den therapeutischen Raum treffen als sich auf der Ebene der therapeutischen Beziehung ereignen können. Anhand musiktherapeutischer Fallbeispiele aus den Bereichen der Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie der Erwachsenenpsychiatrie widmen sich die beiden Autorinnen insbesondere den Übergängen zwischen Kontinuität undDiskontinuität. Sie gehen davon aus, dass die therapeutische Arbeit mit Diskontinuität einen Wendepunkt im therapeutischen Beziehungsgeschehen i.S. von Veränderungsprozessen undBegegnungsmomenten bedeuten kann, sofern bereits ein Raum der Intersubjektivität vorhanden ist und auf bereits gemachte Erfahrungen von Kontinuität zurückgegriffen werden kann.