Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Behandlung psychosomatischer Beschwerden im Arbeitskontext – Konzept und erste Daten
Zeitschriftenartikel
7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Fragestellung: Psychische Störungen manifestieren sich auch innerhalb des beruflichen Umfeldes.... mehr
Behandlung psychosomatischer Beschwerden im Arbeitskontext – Konzept und erste Daten
Fragestellung: Psychische Störungen manifestieren sich auch innerhalb des beruflichen Umfeldes. Der steigende Bedarf an leicht zugänglicher Erstberatung und Frühinterventionen führte zur Entstehung einer Vielzahl von Angeboten in diesem Bereich.Wissenschaftlich fundierte Auswertungen der konzeptuellen Umsetzung fehlen bisher weitgehend.Methode: Deskriptive sowie qualitativ-inhaltsanalytische Auswertung der bisherigen Behandlungsdokumentationvon zwei neu eingerichteten „Psychosomatischen Sprechstunden im Betrieb“ (PSIB) im Zeitraum Januar 2011 bis Januar 2012.Ergebnisse: 67 Patienten, davon 75% Männer, nutzten die PSIB. Für 75% der Patienten war die PSIB der erste Kontakt zur psychosomatisch-psychotherapeutischen Versorgung. Arbeitsbezogene Ursachen spielten bei 80% der Nutzer eine Rolle in der Genese der Beschwerden. 40% der Patienten wurde eine ambulante Psychotherapie empfohlen. Diskussion: Die PSIB stellt ein niedrigschwelliges Behandlungsangebot dar. Häufig bestehensowohl arbeitsplatzbezogene als auch private beziehungsweise persönlichkeitsimmanente Probleme. Eine Zusammenarbeit zwischen Betriebsärzten und Psychosomatikern erscheintdeshalb sinnvoll.