Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Fairbairn und Klein und die Rolle der realen Beziehung zwischen Therapeuten und Patienten: Unbewusste Phantasien und die sich wiederholenden Kontroversen in der Geschichte der Psychoanalyse
Zeitschriftenartikel

Fairbairn und Klein und die Rolle der realen Beziehung zwischen Therapeuten und Patienten: Unbewusste Phantasien und die sich wiederholenden Kontroversen in der Geschichte der Psychoanalyse

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Aufgrund der ungewöhnlichen, manchmal eigensinnigen Sprache und Theorie Fairbairns ist es nicht... mehr
Fairbairn und Klein und die Rolle der realen Beziehung zwischen Therapeuten und Patienten: Unbewusste Phantasien und die sich wiederholenden Kontroversen in der Geschichte der Psychoanalyse
Aufgrund der ungewöhnlichen, manchmal eigensinnigen Sprache und Theorie Fairbairns ist es nicht leicht, seine theoretischen und klinischen Darstellungen in eine bestimmte psychoanalytische Strömung einzuordnen. Diese Arbeit stellt einen Versuch dar, die klinische Haltung Fairbairns mit Bezug auf seinen Beitrag zu den kontroversen Diskussionen der 40er Jahre in England genauer festzulegen. Solche Kontroversen sind auch heute relevant, auch für uns in unserer Arbeit als individualpsychologischePsychoanalytiker.