Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Einhundert Jahre danach – Zwei Kontrahenten und ihre Metaphern
Zeitschriftenartikel

Einhundert Jahre danach – Zwei Kontrahenten und ihre Metaphern

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Der Theorienstreit zwischen Freud’scher Psychoanalyse und Adlers Individualpsychologie... mehr
Einhundert Jahre danach – Zwei Kontrahenten und ihre Metaphern
Der Theorienstreit zwischen Freud’scher Psychoanalyse und Adlers Individualpsychologie relativiert sich, wenn man Theorien als unterschiedliche Sprachen mit unterschiedlichen Sprachbildern (Metaphern) auffasst. Nach einer Einführung in das Metaphernkonzept von Lakoff und Johnson wird ein Überblick über verschiedene Metaphern-Schemata und deren Bedeutung für die psychoanalytischen Theorien gegeben. Schließlich werden die unterschiedlichen Raum- und Bewegungsmetaphorikender beiden Kontrahenten Freud und Adler herausgearbeitet und auf dem Hintergrund ihrer frühen Lebenserfahrungen verstehbar gemacht. Ein Vergleich der Metaphoriken macht die antithetische Verbundenheit der Kontrahenten und die damit einhergehende Überbetonung bzw. Vernachlässigung bestimmter metaphorischer bzw. theoretischer Aspekte deutlich.