Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Suizidprävention für psychoanalytische Institute und Gesellschaften
Zeitschriftenartikel

Suizidprävention für psychoanalytische Institute und Gesellschaften

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

LIEFER_E

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Im Folgenden werden Leitlinien für Rettungsteams formuliert, die sich der Suizidprävention für... mehr
Suizidprävention für psychoanalytische Institute und Gesellschaften
Im Folgenden werden Leitlinien für Rettungsteams formuliert, die sich der Suizidprävention für psychoanalytische Institute und Gesellschaften widmen. Die Leitlinien dienen als allgemeine Orientierungshilfe und setzen seitens der Angehörigen der Rettungsteams eine intensive Ausbildung sowie gründliche Kenntnisse der Psychologie von Individuen und Personen voraus. Vorsicht: Suizidprävention ist eine komplexe, heikle Aufgabe, die sowohl eine spezifische Ausbildung als auch Erfahrung, Kenntnisse, Geduld und Mut verlangt. Jedermann weiß, dass Ertrinkende einem Rettungsversuch unter Umständen Widerstand leisten und dadurch auch das Leben des Retters in Gefahr bringen. Sie sollten mit einem ganz ähnlichen verzweifelten, blinden Widerstand gegen Ihre Bemühungen rechnen, und zwar vor allem dann, wenn die suizidale Versuchung akut ist und die betroffene Institution zu überwältigen droht.