Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Von der Sektion AG im DAGG zur D3G – ein Transformationsprozess
Zeitschriftenartikel

Von der Sektion AG im DAGG zur D3G – ein Transformationsprozess

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Als Beteiligte beschreiben wir den Veränderungsprozess innerhalb der Sektion Analytische... mehr
Von der Sektion AG im DAGG zur D3G – ein Transformationsprozess
Als Beteiligte beschreiben wir den Veränderungsprozess innerhalb der Sektion Analytische Psychotherapie (Sektion AG) des Deutschen Arbeitskreises für Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik (DAGG). Geschichte kennt nicht nur eine Wahrheit: Wir geben unsere Sichtweise anhand vorhandener Protokolle, E-Mails und unserer persönlichen Erinnerungen wider und laden andere zu Stellungnahmen aus ihrer Perspektive ein. Unser Ziel ist ein Austausch über die gemachten Erfahrungen, um diese zu bewahren und aus ihnen für spätere Situationen zu lernen. An dem Veränderungsprozess, der schließlich in die Gründung der Deutschen Gesellschaft für Gruppenanalyse und Gruppendynamik (D3G) mündete, waren wir in unterschiedlichen Rollen beteiligt. Peter Döring wurde als Stellvertreter am 03. Mai 2008 in die Sektionsleitung gewählt, zusammen mit Kurt Höhfeld als Sektionsleiter und Ulrich Schultz-Venrath als weiterem Stellvertreter. In dieser Funktion war er an allen Aktivitäten beteiligt, die zunächst der Problematisierung des Status Quo innerhalb des DAGG und der Sektion AG dienten und dann das Ziel der Gründung einer gemeinsamen Gesellschaft anstrebten. Werner Knauss stand als früherer Leiter der Sektion AG dieser Ausrichtung kritisch gegenüber und favorisierte zunächst eine Neugründung ausschließlich aus der Sektion AG heraus. Nach einer konfliktreichen Umbruchsphase innerhalb der Sektion AG, die fast zwei Jahre dauerte, arbeiteten wir gemeinsam in der Satzungskommission für die neue Gesellschaft. Wir beschreiben die Vorgeschichte innerhalb des DAGG, die Konflikte und Umbrüche innerhalb der Sektion AG und die spätere Zusammenarbeit mit Mitgliedern der Sektionen Gruppenmethoden in Klinik und Praxis (Sektion KuP) und Intendierte Dynamische Gruppenpsychotherapie (Sektion IDG) innerhalb der Satzungskommission. Am Ende vieler emotionaler und inhaltlicher Klärungsprozesse stand eine von einer breiten Mehrheit getragene Satzung, auf deren Basis die Deutsche Gesellschaft für Gruppenanalyse und Gruppenpsychotherapie (D3G) gegründet wurde.