Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Lebensbewegung und Mit-Bewegung
Zeitschriftenartikel
7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Die Ausführungen gehen von der ersten These Gisela Eifes aus, dass das Leben gestaltete Bewegung... mehr
Lebensbewegung und Mit-Bewegung
Die Ausführungen gehen von der ersten These Gisela Eifes aus, dass das Leben gestaltete Bewegung ist und Adlers Aussage uns zu existenziellen Fragen führt. Darüber hinaus hebe ich noch die wesentlichen Anregungen hervor, die die Individualpsychologie den Arbeiten von Witte und Eife verdankt. Insbesondere gehe ich ein auf das Ciszendente seelischer Entwicklung, auf die Rezeption und Weiterführung des Verständnisses von Now-Moments, auf das Individuelle der Individualpsychologie, die prinzipielle Unverfügbarkeit des Anderen sowie die dabei angedeuteten praxeologischen Konsequenzen. Kritisiert werden das Nebeneinander heterogener Begriffe und die entsprechenden Unstimmigkeiten bei der Entwicklung eines Psychischen Gegenstandes. Das führt zu Lücken und Widersprüchen, die projektiv gefüllt werden. Wenn wir im individualpsychologischen Diskurs weiterkommen wollen, brauchen wir einen gemeinsamen Nenner, auf dem erst die verschiedenen wissenschaftlichen Konzepte außerhalb und innerhalb der Individualpsychologie vergleichbar werden. Ansonsten bleiben wir in den Fesseln von Glaubensbekenntnissen oder gar Glaubenskriegen gefangen.