Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Die transgenerationale Weitergabe von Kriegserfahrungen aus dem Zweiten Weltkrieg über drei Generationen – eine Betrachtung aus psychoanalytischer Perspektive
Zeitschriftenartikel

Die transgenerationale Weitergabe von Kriegserfahrungen aus dem Zweiten Weltkrieg über drei Generationen – eine Betrachtung aus psychoanalytischer Perspektive

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Im Beitrag werden einige Überlegungen zur transgenerationalen Weitergabe traumatischer Kriegs-... mehr
Die transgenerationale Weitergabe von Kriegserfahrungen aus dem Zweiten Weltkrieg über drei Generationen – eine Betrachtung aus psychoanalytischer Perspektive
Im Beitrag werden einige Überlegungen zur transgenerationalen Weitergabe traumatischer Kriegs- und insbesondere Bombardierungserfahrungen aus dem Zweiten Weltkrieg referiert. Diese theoretischen Überlegungen werden anhand eines Fallbeispiels (Familiengespräch) aus dem interdisziplinären Forschungsprojekt „Kriegskindheit im Hamburger Feuersturm“ illustriert und mit Eindrücken aus den Gesprächen über drei Generationen im Rahmen des Projektes abgerundet.
Autoreninfos
    • Silke Wiegand-Grefe
    • Prof. Dr. Silke Wiegand-Grefe ist Leiterin der Forschungsgruppe „Psychotherapie- und Familienforschung“ an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf und Professorin für Klinische Psychologie und Psychotherapie an der MSH Medical School Hamburg.
      mehr...