Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Was sind Übertragungsdeutungen und wie wirken sie? Eine systematische Übersicht
Zeitschriftenartikel

Was sind Übertragungsdeutungen und wie wirken sie? Eine systematische Übersicht

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Aus klinisch-theoretischer Sicht zählen Übertragungsdeutungen zu den zentralen therapeutischen... mehr
Was sind Übertragungsdeutungen und wie wirken sie? Eine systematische Übersicht
Aus klinisch-theoretischer Sicht zählen Übertragungsdeutungen zu den zentralen therapeutischen Techniken und spezifischen Wirkfaktoren psychodynamischer Verfahren. Die empirische Fundierung bleibt hinter der theoretischen Ausarbeitung des Konstrukts zurück. Vorliegender Beitrag gibt eine Übersicht über bis dato veröffentlichte Forschungsergebnisse zum Thema Übertragungsdeutung und die in Studien verwendeten Definitionen und Messinstrumente (systematische Datenbankrecherche für den Zeitraum 1970 bis 2011). Die Ergebnisse der unterschiedlichen Studien sind heterogen und teilweise widersprüchlich. Neben Patientenmerkmalen (z. B. Qualität der Objektbeziehungen) und der Dosis von Übertragungsdeutungen haben deren Qualität sowie die unmittelbare Reaktion des Patienten Einfluss auf ihr therapeutisches Veränderungspotenzial. Aus dem bisherigen Forschungsstand lassen sich noch keine klaren Handlungsanweisungen ableiten. Generell ist ein eher vorsichtiger Umgang mit Übertragungsdeutungen zu empfehlen. Es existieren verschiedene Methodiken zum Messen von Übertragungsdeutungen. Die verwendeten Definitionen stimmen nicht vollständig überein. Eine Vereinheitlichung der Begriffsdefinition wäre vorteilhaft, um die Vergleich- und Interpretierbarkeit der Ergebnisse untereinander und ihren Abgleich mit den theoretischen Konstrukten zu verbessern.
Autoreninfos
    • Antje Gumz
    • Prof. Dr. med. Antje Gumz ist ärztliche Psychotherapeutin (tiefenpsychologische fundierte Psychotherapie), Psychoanalytikerin und Systemische Paar- und Familientherapeutin (DGSF), Professorin für Psychosomatik und Psychotherapie an der Psychologischen Hochschule Berlin und Oberärztin an der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.
      mehr...