Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Förderung von Feinfühligkeit Erste Erfahrungen mit Paulina-Kernberg-Seminaren – einer regressiven Gruppenselbsterfahrung für Pädagogen und Therapeuten
Zeitschriftenartikel

Förderung von Feinfühligkeit Erste Erfahrungen mit Paulina-Kernberg-Seminaren – einer regressiven Gruppenselbsterfahrung für Pädagogen und Therapeuten

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
In dem vorliegenden Artikel werden Zusammenhänge zwischen Feinfühligkeit, Mentalisierung und... mehr
Förderung von Feinfühligkeit Erste Erfahrungen mit Paulina-Kernberg-Seminaren – einer regressiven Gruppenselbsterfahrung für Pädagogen und Therapeuten
In dem vorliegenden Artikel werden Zusammenhänge zwischen Feinfühligkeit, Mentalisierung und Triangulierung sowie die Bedeutung dieser Merkmale für die Arbeit von Therapeuten und Pädagogen beschrieben. Zudem wird die Frage diskutiert, inwieweit Feinfühligkeit als eine professionelle Kompetenz im Rahmen eines Studiums gefördert werden kann. Daran anknüpfend werden erste Erfahrungen mit dem Paulina-Kernberg-Seminar und seinem Einsatz in der Ausbildung von Studierenden im Bereich Bildung und Erziehung in der Kindheit an der Fachhochschule Potsdam vorgestellt. Bei dieser Form des Seminars können sich Studierende in einer Spielphase und einem anschließenden Gruppenaustausch mit dem kindlichen Erleben verschiedener Altersbereiche auseinandersetzen. Dazu wird eine Befragung von 35 Studierenden zu ihren Eindrücken während des Paulina-Kernberg-Seminars für das Alter 2-3 Jahre und 5-6 Jahre vorgestellt. Die Studierenden gaben dabei mehrheitlich an, sich gut in die Kinder- bzw. Erzieherrolle eingefühlt zu haben. Weitere Fragen betrafen unter anderem die Gruppengröße sowie Erinnerungen an die eigene Kindheit. Studierende, die an dem Seminar für das Alter 5-6 Jahre teilnahmen, erlebten die Teilnehmeranzahl als zu groß. Weiterhin kam es bei etwa zwei Dritteln dieser Teilnehmer zu Kindheitserinnerungen, wohingegen dies nur bei etwa einem Drittel der Teilnehmer des Seminars für das Alter 2-3 Jahre der Fall war.
Autoreninfos
    • Hermann Staats
    • Prof. Dr. med. Hermann Staats ist Psychoanalytiker, Gruppenanalytiker und Paar- und Familientherapeut. Er arbeitet als Professor für psychoanalytisch orientierte Entwicklungspsychologie an der Fachhochschule Potsdam, in freier Praxis und in der Aus- und Weiterbildung.
      mehr...