Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Menschenwürde und Gottesdienst
Zeitschriftenartikel

Menschenwürde und Gottesdienst

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
In Gottesdiensten sollte nach protestantischem Verständnis vor allem etwas zum Wohl und Heil des... mehr
Menschenwürde und Gottesdienst
In Gottesdiensten sollte nach protestantischem Verständnis vor allem etwas zum Wohl und Heil des Menschen geschehen. Das schließt die Stärkung seines Menschseins und den Respekt vor seiner Würde ein. Zum Problem werden Gottesdienste u. a. dadurch, dass sie dem Menschen sein Menschsein vorwerfen und ihm nahelegen, vom Repertoire seines Menschseins (wozu z. B. ein eigener Wille gehört) keinen Gebrauch zu machen. Statt ihn in der kritischen Auseinandersetzung mit sich selbst zu stärken, wird er mit billigen Schuldvorwürfen konfrontiert. Dabei wird das Gebot des Respekts vor der menschlichen Würde verletzt. Dabei könnte Menschen auch durch einen Gottesdienst ihre eigene Würde neu zu verstehen gegeben werden.