Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Multifamilientherapie in Deutschland
Zeitschriftenartikel
7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Multifamilientherapie (MFT), die gemeinsame Gruppentherapie mehrerer Familien mit je einem... mehr
Multifamilientherapie in Deutschland
Multifamilientherapie (MFT), die gemeinsame Gruppentherapie mehrerer Familien mit je einem Indexpatienten, gewann in den letzten Jahren zunehmend an Popularität. Dies bot Anlass zur explorativen Untersuchung des Implementierungsstandes und der Gemeinsamkeiten aller multifamilientherapeutischen Angebote in Deutschland. In der bundesweit durchgeführten Fragebogenerhebung wurden alle Anbieter um eine detaillierte Beschreibung ihrer multifamilientherapeutischen Interventionen gebeten. Quantitative Daten wurden mittels deskriptiver Statistik analysiert, Verbaldaten mit der qualitativen Inhaltsanalyse kategorial zusammengefasst. Von 25 untersuchten Interventionsangeboten richten sich 21 an Kinder und Jugendliche, hauptsächlich mit emotionalen Störungen und Störungen des Sozialverhaltens, sowie an deren Familien. Es werden über 4.000 Familien pro Jahr multifamilientherapeutisch behandelt, fünf Programme werden systematisch evaluiert. MFT ist durch systemisch orientierte, gruppentherapeutische Methoden charakterisierbar. Die Wirkung der Interventionsform wird von den Befragten auf Aktivierung von Problemen in der Gruppe, Ressourcenaktivierung, Perspektivwechsel, Modelllernen, Selbstwirksamkeitserleben und die therapeutische Beziehung rückgeführt. Systematische Untersuchungen der Multifamilientherapie in Evaluationen und in randomisiert-kontrollierten Untersuchungsdesigns werden empfohlen.
Autoreninfos