Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
„Da lag sie eben da, wie Jesus am Kreuz . . .“ – Die Erfahrungen von Vätern bei der Geburt
Zeitschriftenartikel

„Da lag sie eben da, wie Jesus am Kreuz . . .“ – Die Erfahrungen von Vätern bei der Geburt

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Fragestellung: Während Väter oder Partner noch vor 50 Jahren in der Regel von Geburten... mehr
„Da lag sie eben da, wie Jesus am Kreuz . . .“ – Die Erfahrungen von Vätern bei der Geburt
Fragestellung: Während Väter oder Partner noch vor 50 Jahren in der Regel von Geburten ausgeschlossen wurden, gilt inzwischen ihre Präsenz als fast unverzichtbar. Die Forschung zum Thema wird zusammengefasst und Befunde aus einer Längsschnittstudie dargestellt.Methode: Werdende Väter (N = 30) wurden etwa einen Monat vor dem Entbindungstermin (t1) und sechs Monate nach der Geburt (t4) von einem gleichgeschlechtlichen Interviewer zu ihrer Planung bezüglich Geburt und ihrem Erleben der Geburt ihres Kindes interviewt. Die Interviews wurden inhaltsanalytisch ausgewertet.Ergebnisse: Anhand von Interviewzitaten wird dargestellt, dass alle Männer explizit sagen, sie wollen bei der Geburt dabei sein, jedoch 13% das Gefühl hatten, zu diesem Ansinnen nicht „nein“ sagen zu können. Real waren dann 100%dabei. Ihr Geburtserleben war geprägt durch intensive positive (Freude, Erleichterung, Rührung) und negative Gefühle (u. a. Angst um das Leben von Frau und Kind, Schock, Hilflosigkeit, Ekel, Fluchtimpulse). Gegenüber dem neugeborenen Kind dominierte meist tiefe Freude und Rührung – es traten aber auch Hilflosigkeits- und Entfremdungsgefühle auf.Diskussion: Implikationen für die Geburtsvorbereitung, Geburtshilfe, Risiken für psychische Probleme, Auswirkungen auf Partnerschaft/Sexualität und Implikationen für die Forschung werden abgeleitet.