Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Einfluss von beziehungsdynamischen Aspekten auf den psychosozialen Outcome von genetisch verwandten und nicht-verwandten Nierenlebendspendern und -empfängern
Zeitschriftenartikel

Einfluss von beziehungsdynamischen Aspekten auf den psychosozialen Outcome von genetisch verwandten und nicht-verwandten Nierenlebendspendern und -empfängern

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Fragestellung: Nierenerkrankungen und deren Behandlung verursachen sowohl für die Patienten als... mehr
Einfluss von beziehungsdynamischen Aspekten auf den psychosozialen Outcome von genetisch verwandten und nicht-verwandten Nierenlebendspendern und -empfängern
Fragestellung: Nierenerkrankungen und deren Behandlung verursachen sowohl für die Patienten als auch für die Angehörigen Belastungen und psychosoziale Probleme.Methode: Für zehn genetisch verwandte (Brüderpaare) und 14 genetisch nicht-verwandte SpenderInnen-Empfänger-Paare (lebenspartnerschaftliche Paare) von Nierenlebendspenden wurden beziehungsdynamische Aspekte sowie Lebensqualitätsparameter erhoben.Ergebnisse: Die Nierenlebendspende wurde von genetisch verwandten Spender-Empfänger-Paaren als sehr positiv beschrieben und führte mehrheitlich zu einer Intensivierung der Beziehung zwischen Spender und Empfänger. Nierenlebendspenden zwischen genetisch nichtverwandten Spenderinnen-Empfänger-Paaren erreichten hierbei vergleichbare Ergebnisse. Vor allem der allgemeineWunsch zu helfen bestimmte den Entscheidungsprozess der Spender.Diskussion: Im Rahmen des prä- und postoperativen klinisch-psychologischen Assessments von Nierenlebendspendern und -empfängern sollen neben allgemeinen klinischen Parametern vor allem motivationale und beziehungsdynamische Aspekte erhoben werden.
Autoreninfos