Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Das kommunikative Unbewusste
Zeitschriftenartikel
7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
Anhand eines Fallbeispiels zum kollektiven Vergessen, das Theodor Reik dargestellt und Sigmund... mehr
Das kommunikative Unbewusste
Anhand eines Fallbeispiels zum kollektiven Vergessen, das Theodor Reik dargestellt und Sigmund Freud aufgegriffen hat, erörtert der Beitrag die Beziehung zwischen Psychoanalyse und Gruppenanalyse. Herausgearbeitet wird, dass in der Auffassung der unbewussten Kommunikation grundlegende Unterschiede zwischen Reik/Freud und Foulkes bestehen. Herausgearbeitet wird aber auch, dass sich mit der intersubjektiven Wende die Psychoanalyse der gruppenanalytischen Auffassung annähert. Der Gegensatz zwischen psychoanalytischer und gruppenanalytischer Perspektive wird zunehmend obsolet. An seine Stelle tritt eine Beziehung, die sich vielleicht am besten als eine Beziehung der Komplementarität erfassen lässt.