Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Tarua: ein amazighisches Wort in der Iohannis des Corippus
Zeitschriftenartikel

Tarua: ein amazighisches Wort in der Iohannis des Corippus

7,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Sofort als Download lieferbar

Ausgabeformat:

Sprache:
Vandenhoeck & Ruprecht
In der {! Iohannis} des {! Afer} Dichters Corippus erscheint zweimal ein Wort {! tarua}, das... mehr
Tarua: ein amazighisches Wort in der Iohannis des Corippus
In der {! Iohannis} des {! Afer} Dichters Corippus erscheint zweimal ein Wort {! tarua}, das manche Vermutungen über seine Bedeutung hervorgerufen hat, ohne dass tatsächlich über die Identität des Wortes geforscht worden wäre. In diesem Beitrag wird gezeigt, dass keine formalen und kaum semantische Schwierigkeiten bestehen, hierin das amazinghische Wort {! tarwa} zu erkennen – ein Bestandteil des Grundwortschatzes dieser Sprache. Als {! nomen actionis} des Verbs {! aru} ›gebären‹ bedeutet {! tarwa} ursprünglich ›Geburt‹, ›Nachkommenschaft‹. Im Epos von Corippus trägt es die Bedeutung ›Maurisches Volk‹ oder ›Volksstamm‹, vergleichbar der amazinghischen Bezeichnung {! ayt} ›Leute von Volksstamm X‹, die auf die ursprüngliche Bedeutung ›Kinder‹, ›Nachkommenschaft‹ zurückgeht.