Ausgezeichnet: Markus Totzeck erhält J.F. Gerhard Goeters-Preis 2017

Für seine Dissertation »Moses politische Gesetze. Humanistische Kontexte, Konfessionelle Eigenarten und transkonfessionelle Aspekte eines Rechtvorbildes in Schriften der Frühen Neuzeit«, hat Dr. Markus Totzeck den J.F. Gerhard Goeters-Preis verliehen bekommen.

Dr. theol. Markus M. Totzeck (geb. 1985) war 2011–2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kirchengeschichte (Reformation und Neuzeit) der Universität Heidelberg und arbeitet derzeit als Pfarrer in der Evangelischen Kirche von Westfalen. Sein Forschungsschwerpunkt gilt Themen zum Komplex Theologie, Politik und Recht in der Frühen Neuzeit.

Der mit 1.500 € dotierte J.F. Gerhard Goeters-Preis wird alle zwei Jahre von der Gesellschaft für die Geschichte des reformierten Protestantismus verliehen.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
978-3-525-57073-9.jpg
ab 74,99 €