Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Testexemplar L'Homme

Testexemplar L'Homme

Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft

  • 1016-362X
  • V&R Unipress
0,01 € *  (D)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Array

Ob zu klassischen Themen der Frauen- und Geschlechtergeschichte, zu neuen Forschungsfeldern oder...mehr

Ob zu klassischen Themen der Frauen- und Geschlechtergeschichte, zu neuen Forschungsfeldern oder zur Methoden- und Theoriediskussion – »L’Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft« gestaltet das Wissenschaftsfeld seit 1990 entscheidend mit. Ab sofort erscheint die Zeitschrift bei V&R unipress. 
 
Die Hefte der kommenden Jahren werden sich folgenden Themen widmen: »Ökonomien«, »Gärten«, »Nach 1989«, »Schwesternfiguren«, »Wissen schaffen« und »1914/1918 – revisited«. Aktuelle Diskussionen und Forschungsergebnisse der Frauen- und Geschlechtergeschichte werden erörtert. Die dabei behandelten Zeiträume erstrecken sich vom Mittelalter bis in die jüngste Vergangenheit.

Die Zeitschrift wird von führenden europäischen Wissenschaftlerinnen im Peer-Review-Verfahren herausgegeben und von einem internationalen Beirat begleitet. Sowohl durch ihre Themenschwerpunkte als auch durch englische Beiträge und Übersetzungen aus anderen Sprachen macht die Zeitschrift auch Frauen- und Geschlechtergeschichte in den verschiedenen Wissenschaftskulturen sichtbar und vernetzt sie.

Die Themenhefte erscheinen zweimal jährlich, auch mit offenen Beiträgen (»Extra«), einem breiten Rezensionsteil und den Rubriken »Aktuelles und Kommentare«, »Im Gespräch« und »Aus den Archiven«. 
 
Frühere Hefte der Zeitschrift sind auf der Website von »L'Homme« abrufbar.

 

Das Herausgeberinnengremium besteht aus:
Caroline Arni, Gunda Barth-Scalmani, Ingrid Bauer, Mineke Bosch, Božena Chołuj, Maria Fritsche, Christa Hämmerle, Gabriella Hauch, Almut Höfert, Anelia Kassabova, Claudia Kraft, Ulrike Krampl, Margareth Lanzinger, Sandra Maß, Claudia Opitz-Belakhal, Regina Schulte, Xenia von Tippelskirch, Claudia Ulbrich, Heidrun Zettelbauer.