Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Testexemplar Glotta

Testexemplar Glotta

Zeitschrift für griechische und lateinische Sprache

  • 0017-1298
  • Vandenhoeck & Ruprecht
0,01 € *  (D)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Array

Die Zeitschrift erscheint seit 1909 in zwangloser Folge. Vor allem sprachgeschichtliche,...mehr

Die Zeitschrift erscheint seit 1909 in zwangloser Folge. Vor allem sprachgeschichtliche, strukturelle und etymologische Untersuchungen werden publiziert; Beiträge in deutscher, englischer, französischer, italienischer und spanischer Sprache.

Begründet von Paul Kretschmer und Franz Skutsch. Nach 1945 fortgesetzt von Paul Kretschmer und Bruno Snell. Herausgegeben von Jan Felix Gaertner (Köln), Gerhard Meiser (Halle) und Andreas Willi (Oxford).

Zum Beirat gehören Antonio Lillo Alcaraz (Murcia), Thomas Lindner (Salzburg), Witold Manczak (Kraków), Georges-Jean Pinault (Paris), Brent Vine (Los Angeles), Rudolf Wachter (Basel/Lausanne).

Sekretariat und Layout: Christiane Gambôa, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Orientalisches Institut, Seminar für Indogermanistik und Allgemeine Sprachwissenschaft, Heinrich-und Thomas-Mann-Str. 26, D-06108 Halle/Saale.
christiane.gamboa (at) indogerm.uni-halle.de.

Manuskriptsendungen glotta (at) v-r.de mit Kopie an christiane.gamboa (at) indogerm.uni-halle.de.

Hinweise für Autorinnen und Autoren finden Sie unter http://www.v-r.de/_uploads_media/files/glotta-richtlinien_103314.pdf.

Bei uns vergriffene Bände sind bei Schmidt Periodicals im Nachdruck erhältlich.