Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-55073-1.jpg

Charlotte von Kirschbaum und Elisabeth Freiling

Briefwechsel von 1934 bis 1939

35,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Auswahl zurücksetzen
Sprache: Deutsch
232 Seiten
ISBN: 978-3-525-55073-1
Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 2014
Der Briefwechsel zwischen Charlotte von Kirschbaum, die Weggefährtin Karl Barths, und Elisabeth... mehr
Charlotte von Kirschbaum und Elisabeth Freiling
Der Briefwechsel zwischen Charlotte von Kirschbaum, die Weggefährtin Karl Barths, und Elisabeth Freiling, Sprecherin der Vikarinnen in der „Bruderschaft rheinischer Hilfsprediger und Vikare“, ist ein einzigartiges Dokument des Kirchenkampfes im Bewusstsein der beiden bedeutenden Frauen. Er erörtert anschaulich alle Fragen, die damals virulent waren: Judenverfolgung und die aggressive nationalsozialistische Machtausweitung, die Stellung der Frau, das „Amt der Vikarin, die Eidesfrage. Es ist ein ungemein politischer und zugleich persönlicher Briefwechsel zwischen einer Schweizerin und einer Deutschen.Drei Problemkreise zeigen die Position der beiden Frauen zwischen den Zeiten: zum einen die Frage nach der Stellung der Frau zum Mann, insbesondere nach ihrer Stellung in der Kirche
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,0 x 23,7 x 2,0cm, Gewicht: 0,51 kg
Kundenbewertungen für "Charlotte von Kirschbaum und Elisabeth Freiling"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Günther van Norden (Hg.)
    • Dr. Günther van Norden ist emeritierter Professor für Neuere Geschichte an der Bergischen Universität Wuppertal. Er war lange Jahre Vorsitzender des Ausschusses für Kirchliche Zeitgeschichte der Evangelischen Kirche im Rheinland und ist Mitglied des Hochschullehrerverbandes, des Vereins für Rheinische Kirchengeschichte sowie Ehrenmitglied der Gesellschaft für die Geschichte des reformierten Protestantismus.
      mehr...