Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft.
Das Phänomen Religion kann unter den Bedingungen der Gegenwart nicht mehr angemessen von einer...mehr

Das Phänomen Religion kann unter den Bedingungen der Gegenwart nicht mehr angemessen von einer einzigen Religion und einer einzigen wissenschaftlichen Disziplin aus erforscht werden. Es gilt, die verschiedenen Religionen und religiösen Strömungen der Welt im Einzelnen und in ihrem Verhältnis zueinander im Zusammenspiel unterschiedlicher methodischer Zugänge zu behandeln. Die vom Institut für Islamische Studien, von der Katholisch-Theologischen und der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien herausgegebene Reihe »Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft« verfolgt dementsprechend das Anliegen, Publikationen zu theologischen, religionswissenschaftlichen und religionsphilosophischen Fragestellungen zu veröffentlichen und dadurch der Scientific Community Anstöße zum Weiterdenken zu bieten.
Ein besonderer Schwerpunkt der Reihe liegt im interdisziplinären Diskurs. Das Forum möchte auf diese Weise einen Beitrag zur differenzierten Wahrnehmung und theoretischen Erschließung von Religion im Schnittpunkt zwischen Innen- und Außenperspektiven sowie in historischen und geltungsbezogenen Reflexionen leisten. Auch Fragen der Religionskritik und der Atheismusforschung sollen ausdrücklich einbezogen werden.

Die Veröffentlichungssprache ist primär Deutsch. Daneben sind auch Veröffentlichungen in Englisch, Spanisch, Italienisch, Französisch und – wo dies im Einzelnen sinnvoll ist – einer der Sprachen Ost- und Südosteuropas möglich.

Die Bände der Reihe werden in einem Peer-review-Verfahren begutachtet.

Bände 1-3 sind unter dem Reihentitel »Wiener Forum für Theologie und Religion« erschienen.

Herausgegeben wird die Schriftenreihe vom Institut für Islamische Studien, von der Evangelisch-Theologischen und Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien.

Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft.