Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-53021-4.jpg

»Kultprostitution« im Alten Testament?

Die Qedeschen der Hebräischen Bibel und das Motiv der Hurerei

80,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
258 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-525-53021-4
Vandenhoeck & Ruprecht
Als »Tempeldirnen« und »Lustknaben« sind sie in Bibelübersetzungen zu finden. Aber gab es sie... mehr
»Kultprostitution« im Alten Testament?
Als »Tempeldirnen« und »Lustknaben« sind sie in Bibelübersetzungen zu finden. Aber gab es sie wirklich, die sogenannten Tempelprostituierten? Für den Alten Orient wird dies schon lange in Zweifel gezogen. Das Alte Testament jedoch soll Kultprostitution bezeugen, und zwar als Tätigkeit der Qedeschen. Die vorliegende Untersuchung widmet sich dieser alttestamentlichen Gruppe in detaillierten Exegesen zu sämtlichen Belegen über das Qedeschen-Wesen und kommt zu dem Ergebnis: Die Vorstellung von Kultprostitution speist sich aus einem Forschungsmythos. Die alttestamentlichen Qedeschen erscheinen als Kultpersonal aus der Anfangszeit Judas, die mit Opferriten und der Verehrung Ascheras in Verbindung gestanden haben, jedoch nicht als Kultprostituierte i.e.S. bezeichnet werden können.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 15,5 x 23 x 3cm, Gewicht: 0,544 kg
Kundenbewertungen für "»Kultprostitution« im Alten Testament?"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Christine Stark
    • Christine Stark ist Pfarrerin und als Theologin seit 2003 Filmbeauftragte der Reformierten Medien, einem Kommunikationsunternehmen der evangelisch-reformierten Kirchen der deutschsprachigen Schweiz.
      mehr...
Orbis Biblicus et Orientalis Zur gesamten Reihe