Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-56418-9.jpg

Sprachloses Wort?

Zur Kritik an Barths und Tillichs Worttheologie – von der Sprache her

ab 59,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
200 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-525-56418-9
Vandenhoeck & Ruprecht
Joachim Ringlebens kritische Lektüre zweier einschlägiger Texte von K. Barth (KD I/1) und P.... mehr
Sprachloses Wort?
Joachim Ringlebens kritische Lektüre zweier einschlägiger Texte von K. Barth (KD I/1) und P. Tillich (1957) ergibt, dass beide Theologen den theologisch entscheidend wichtigen Begriff Wort Gottes in seinersprachlichen Verfasstheit verfehlen. Bei Barth geschieht das, obwohl er seine Dogmatik von der Lehre vom Wort Gottes aus entwirft, durch programmatische Distanz zur Menschensprache um der Gottheit Gottes willen und bei Tillich durch ein unsprachliches Symbol-Konzept im Namen abstrakter Transzendenz, das die Religion in vorsprachliche Bezüge einschreibt. Diese Tendenz zur Entsprachlichung droht in beiden Fällen das Wort Gottes um seinen spezifischen Sinn als Wort zu bringen.""
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,0 x 23,7 x 1,9cm, Gewicht: 0,46 kg
Kundenbewertungen für "Sprachloses Wort?"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Joachim Ringleben
    • Dr. theol. Joachim Ringleben ist Professor (a.D.) für Systematische Theologie an der theologischen Fakultät der Universität Göttingen und Abt des des Klosters Bursfelde bei Hann. Münden.
      mehr...
Forschungen zur systematischen und ökumenischen Theologie Zur gesamten Reihe