Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-7887-2391-0.jpg

Und Gott sah, dass es gut war

Schöpfung und Endlichkeit im Zeitalter der Klimakatastrophe

28,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
190 Seiten, kartoniert
ISBN: 978-3-7887-2391-0
Vandenhoeck & Ruprecht
Die Klimakatastrophe und die Bedrohung des ökologischen Gleichgewichts sind in den letzten Jahren... mehr
Und Gott sah, dass es gut war
Die Klimakatastrophe und die Bedrohung des ökologischen Gleichgewichts sind in den letzten Jahren zunehmend ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt. Gefragt sind politische Handlungsstrategien, aber auch individuelle Verantwortung und persönliche Verhaltensänderungen werden thematisiert. In diesem Band werden zentrale theologische Fragen wie etwa die nach Schöpfung und Endlichkeit erörtert, neuere ökologische Schöpfungstheologien vorgestellt und diskutiert und das Gespräch mit den Naturwissenschaften geführt. Mit Beiträgen von Michaela Bauks, Werner Busch, Hans Diefenbacher, Dirk Evers, Heino Falcke, Dieter Gerten, Claudia Janssen, Udo Kucharz, Gerhard Liedke, Andreas Lienkamp, Christian Link, Christoph Stüchelberger, Helmut Utzschneider, Michael Welker.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0,292 kg
Kundenbewertungen für "Und Gott sah, dass es gut war"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Heinrich Bedford-Strohm (Hg.)
    • Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm ist Inhaber des Lehrstuhls Systematische Theologie und theologische Gegenwartsfragen an der Universität Bamberg, Dekan der Fakultät Humanwissenschaften und Leiter der Dietrich-Bonhoeffer-Forschungsstelle für Öffentliche Theologie.
      mehr...