Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-56344-1.jpg

Das Wort ward Fleisch

Eine systematisch-theologische Untersuchung zur Debatte um die Wittenberger Christologie und Abendmahlslehre in den Jahren 1567 bis 1574

35,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
745 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-525-56344-1
Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 2006
Die Debatte um die Wittenberger Christologie und Abendmahlslehre stellt die letzte der... mehr
Das Wort ward Fleisch
Die Debatte um die Wittenberger Christologie und Abendmahlslehre stellt die letzte der vorkonkordistischen Streitigkeiten dar, die sich im Rahmen der Identitätsbildung des entstehenden Luthertums verstehen lassen. In der Abendmahlsfrage waren die Kirchen der Wittenberger Reformation vor allem mit der Einigung der zwinglianischen und calvinistischen Kirchen konfrontiert. Die identitätsbildende Frage für das Luthertum war, ob man sich abendmahlstheologisch dem Calvinismus öffnen sollte, um dem Protestantismus eine möglichst große Basis zu sichern, oder ob man sich auch gegen die Abendmahlslehre Calvins, die der Luthers inhaltlich näher stand als die des Zürcher Theologen Zwingli, abgrenzen sollte. Hund untersucht die Zusammenhänge und grenzt die Modelle auch gegenüber Alternativen ab.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,5 x 24 x 5cm, Gewicht: 1,202 kg
Veröffentlichung gefördert durch:
  • Amt der VELKD ,
  • Klaus Dressler,
  • S E L K,
  • Lutherische Theologische Hochschule
Kundenbewertungen für "Das Wort ward Fleisch"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
Forschungen zur systematischen und ökumenischen Theologie Zur gesamten Reihe