Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-22338-0.jpg

Pseudoisidor und das Papsttum

Funktion und Bedeutung des apostolischen Stuhls in den pseudoisidorischen Fälschungen

45,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

BOOK

Sprache: Deutsch
290 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-22338-0
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage
Die pseudoisidorischen Fälschungen sind seit 400 Jahren Gegenstand der historischen Forschung.... mehr
Pseudoisidor und das Papsttum

Die pseudoisidorischen Fälschungen sind seit 400 Jahren Gegenstand der historischen Forschung. Entstanden im Frankenreich des 9. Jahrhunderts, galten sie das ganze Mittelalter hindurch als authentisch und wurden erst 1628 entlarvt. Sie beeinflussten das kanonische Recht und trugen zur Ausbildung des päpstlichen Primats bei. Die genauen Hintergründe ihrer Entstehung sind dabei nach wie vor umstritten. Jetzt liegt erstmals eine vergleichende inhaltliche Studie zu diesem 'größten Betrug der Weltgeschichte' (J. Haller) vor. Im Fokus steht die Bedeutung des Bischofs von Rom, die innerhalb des Fälschungskomplexes einer unterschiedlichen Schwerpunktsetzung unterliegt. Zudem wird die Entstehungsgeschichte der Fälschungen im mittleren 9. Jahrhundert einer grundlegenden Neubewertung unterzogen. Es wird deutlich, dass die pseudoisidorischen Fälschungen die kirchenrechtliche Autorität des Papsttums bewusst untermauerten und dadurch die Beziehungen zwischen Frankenreich und Rom nachhaltig veränderten.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Pseudoisidor und das Papsttum"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
Papsttum im mittelalterlichen Europa Zur gesamten Reihe