Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-20607-9.jpg

Calvinismus am Mittelrhein

Reformierte Kirchenzucht in der Grafschaft Wied-Neuwied 1648–1806

45,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
254 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-20607-9
Böhlau Verlag Köln
Die reichsunmittelbare Grafschaft Wied-Neuwied, welche 1564 das reformierte Bekenntnis... mehr
Calvinismus am Mittelrhein

Die reichsunmittelbare Grafschaft Wied-Neuwied, welche 1564 das reformierte Bekenntnis eingeführt hatte, bildete eine protestantische Insel im katholischen Rheinland. Die Grafen waren zwar Calvinisten, doch hatte ihr Toleranzedikt von 1662 religiös verfolgte Menschen unterschiedlicher Konfession angezogen, die sich auch der reformierten Kirchenzucht beugen mussten. Die Studie beleuchtet, wie ein frühneuzeitlicher Kleinstaat mit beschränkten Mitteln seine Normen durchzusetzen suchte und sich dabei auf die Gedanken der Aufklärung stützte - hinsichtlich Konfession und religiöser Vielfalt im Rheinland einzigartig.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Veröffentlichung gefördert durch:
  • Rheinischer Verein für Rechtsgeschichte e.V.
Kundenbewertungen für "Calvinismus am Mittelrhein"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Roland Schlüter
    • Roland Schlüter wurde mit dieser Studie an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bonn promoviert.
      mehr...
Rechtsgeschichtliche Schriften Zur gesamten Reihe