Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-78904-8.jpg

Adeliger Habitus und konfessionelle Identität

Die protestantischen Herren und Ritter in den österreichischen Erblanden nach 1620

60,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
402 Seiten, 34 s/w-Abb.
ISBN: 978-3-205-78904-8
Böhlau Verlag Wien, 1. Auflage 2013
Die Studie verbindet Ansätze der aktuellen Adels- und Konfessionalisierungsforschung, indem sie... mehr
Adeliger Habitus und konfessionelle Identität

Die Studie verbindet Ansätze der aktuellen Adels- und Konfessionalisierungsforschung, indem sie die religiöse und ständische Identität der auch nach 1620 protestantischen Herren und Ritter in den österreichischen Erblanden untersucht. Im Mittelpunkt des Interesses stehen dabei wegen ihrer konfessionellen Privilegien die evangelischen Adelsfamilien Niederösterreichs, deren Reaktionen auf die Religionspolitik der Habsburger einen weiteren Hauptgegenstand der Arbeit bildet.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 17 x 24 x 2,7cm, Gewicht: 0,576 kg
Kundenbewertungen für "Adeliger Habitus und konfessionelle Identität"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autor:inneninfos
Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung.... Zur gesamten Reihe
 Open Access
 Open Access
978-3-205-21287-4.jpg
49,00 €
978-3-205-20945-4.jpg
Das Spital in der Frühen Neuzeit
  • Martin Scheutz,
  • Alfred Stefan Weiss
100,00 €
978-3-205-79639-8.jpg
Spital als Lebensform
  • Martin Scheutz,
  • Alfred Stefan Weiss
 Open Access
Die Matrikel der Universität Wien
Die Matrikel der Universität Wien
  •  (Hg.),
  •  (Hg.),
  •  (Hg.)
Einmal Weimar-Wien und retour
Einmal Weimar-Wien und retour
  • Martin Scheutz  (Hg.),
  • Harald Tersch  (Hg.),
  • Katrin Keller  (Hg.)
39,80 €
978-3-205-78789-1.jpg
Ordnung durch Tinte und Feder?
  • Josef Löffler  (Hg.),
  • Anita Hipfinger  (Hg.),
  • Martin Scheutz  (Hg.),
  • Thomas Winkelbauer  (Hg.),
  • Jan Paul Niederkorn  (Hg.),
  • Jakob Wührer  (Hg.)
60,00 €