Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Zwischenruf aus Patmos

Zwischenruf aus Patmos

Eine neue Gesamteinschätzung der Apokalypse des Johannes von Ephesus

50,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
301 Seiten, kartoniert
ISBN: 978-3-89971-208-7
V&R Unipress, 2. Auflage 2004
Die Apokalypse des Johannes wird dargestellt als eine Kampfschrift gegen den Kaiserkult... mehr
Zwischenruf aus Patmos
Die Apokalypse des Johannes wird dargestellt als eine Kampfschrift gegen den Kaiserkult Domitians, dem Höhepunkt in der staatspolitischen Entwicklung der antiken Herrscherverehrung. Johannes von Ephesus kommentiert die dramatische Politik dieses Kaisers in einer Flugblattreihe, die sich an markanten Geschehnissen orientiert. Dabei zeigt die Analyse der gesellschaftlichen, polizeilichen und medialen Umwelt des ausgehenden 1. Jahrhunderts n. Chr., dass dieser Autor, wohl ohne es zu wissen, eine Figur auf dem Schachbrett der politischen Auseinandersetzung war, klammheimlich geschützt, was ihm erlaubte, während der Deportation auf Patmos weiter zu schreiben. Beim Nachspüren der Umrisse dieses hochgebildeten judenchristlichen Theologen und durch die Analyse der Szenenfolge ergibt sich eine neue, nämlich positive Gesamteinschätzung des zumeist missdeuteten Buches und gleichsam eine Ehrenretung dieses Mannes.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,5 x 24 x cm, Gewicht: 0,565 kg
Kundenbewertungen für "Zwischenruf aus Patmos"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Rüdiger Beile
    • Dr. phil. Rüdiger Beile war bis zu seiner Emeritierung Religionslehrer, Pfarrer, dann Schuldekan in der Evangelischen Landeskirche in Baden und danach Lehrbeauftragter für Religionswissenschaft an der Uni Würzburg.
      mehr...