Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-55773-0.jpg

Globalisierung der Kirchen

Der Ökumenische Rat der Kirchen und die Entdeckung der Dritten Welt in den 1960er und 1970er Jahren

ab 74,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
379 Seiten, mit 24 Abb., 10 Graphiken u. einer Tab., gebunden
ISBN: 978-3-525-55773-0
Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 2014
Die Kirchen gehören zu den wichtigsten globalen Akteuren: Sie agieren auf lokaler Ebene und sind... mehr
Globalisierung der Kirchen
Die Kirchen gehören zu den wichtigsten globalen Akteuren: Sie agieren auf lokaler Ebene und sind zugleich transnational vernetzt. Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) gilt dabei als bedeutendster internationaler Vertreter des nicht römisch-katholischen Teils des Christentums. Zu einer wirklich globalen nichtstaatlichen Organisation entwickelte sich der ÖRK allerdings erst in den 1960er und 1970er Jahren. War die Gründung des ÖRK 1948 vor allem ein Anliegen europäischer und nordamerikanischer Kirchen, nahmen im Zuge von Dekolonisierung, Entwestlichung und weltweiter sozialer und revolutionärer Umbrüche in den frühen 1960er Jahren zunehmend Vertreter der Dritten Welt das ökumenische Heft in die Hand.Die sich damit vollziehende Globalisierung der Kirchen wirkte sich allerdings nicht nur positiv auf die wachsende Repräsentation von Vertretern aus Afrika, Asien und Lateinamerika im ÖRK aus. Wie die in diesem Band versammelten internationalen Beiträge aus globalgeschichtlicher und theologischer Perspektive zeigen, führte sie auch zu neuen kulturellen und theologischen Konflikten, die das ökumenische Schiff ins Schwanken brachten. Als neue Koordinaten internationaler kirchlicher Zusammenarbeit galten nun die Beschäftigung mit Entwicklungsfragen, der Einsatz für Menschenrechte, die Befreiung aus Unterdrückung und der Kampf gegen Rassismus. Dass diese Globalisierung langfristig jedoch das Ende des westlichen Profils des ÖRK und des weltweiten Protestantismus bedeutete, ist dabei eine der wichtigsten Erkenntnisse des Bandes.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,0 x 3,1 x 23,7cm, Gewicht: 0,76 kg
Veröffentlichung gefördert durch:
  • Forschungsstelle für kirchl. Zeitgeschichte
Kundenbewertungen für "Globalisierung der Kirchen"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Annegreth Schilling (Hg.)
    • Annegreth Schilling promovierte zur Repräsentation Lateinamerikas im ÖRK in den 1960er und 1970er Jahren und arbeitete von 2008–2011 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Forschungsprojekt „Globalisiertes Christentum“. Seit 2011 lehrt und forscht sie am Lehrstuhl für Ökumenik und Dogmatik an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich von Ökumenischer Theologie, Kirchlicher Zeitgeschichte sowie Missions- und...
      mehr...
    • Katharina Kunter (Hg.)
    • Dr. habil. Katharina Kunter studierte Geschichte und Evangelische Theologie und legte das 1. und 2. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien ab. Ihr Forschungsschwerpunkt ist die Kirchliche Zeitgeschichte, insbesondere die transnationale und globale Christentumsgeschichte des 20. Jahrhunderts. Weitere Informationen: www.katharina-kunter.de
      mehr...
Arbeiten zur Kirchlichen Zeitgeschichte Zur gesamten Reihe
978-3-525-77027-6.jpg
ab 19,99 €
978-3-525-55706-8.jpg
Europäisches und Globales Christentum /...
  • Katharina Kunter (Hg.),
  • Jens Holger Schjørring (Hg.)
90,00 €
978-3-525-57451-5.jpg
Die Politisierung des Protestantismus
  • Klaus Fitschen (Hg.),
  • Siegfried Hermle (Hg.),
  • Katharina Kunter (Hg.),
  • Claudia Lepp (Hg.),
  • Antje Roggenkamp (Hg.)
80,00 €