Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-10142-1.jpg

Die Anfänge des Sozinianismus

Genese und Eindringen des historisch-ethischen Religionsmodells in den universitären Diskurs der Evangelischen in Europa

ab 89,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
636 Seiten, Leinen
ISBN: 978-3-525-10142-1
Vandenhoeck & Ruprecht
Die bis zu ihrer Ausweisung im Jahr 1658 in Polen-Litauen beheimateten Sozinianer stellten eine... mehr
Die Anfänge des Sozinianismus
Die bis zu ihrer Ausweisung im Jahr 1658 in Polen-Litauen beheimateten Sozinianer stellten eine transnational zusammengesetzte religiöse Minderheit protestantischer Herkunft dar, der es trotz der geringen Zahl ihrer Mitglieder gelang, eine bedeutende ideengeschichtliche Wirkung in Europa zu entfalten. Obwohl sie nur ca. ein Prozent der polnisch-litaui­schen Bevölkerung ausmachten, verfügten die Sozinianer in der Zeit von 1602 bis 1638 über ein akademisches Gymnasium und eine Druckerei in Raków, die für die Kultivierung und Verbreitung eines neuartigen Religionsmodells sorgten: Sozinianer gingen von der geschichtlichen Wandlung der religiös-sittlichen Normen im Sinne eines Perfektibilitätsprozesses aus, wobei sie, im Unterschied zu den etablierten Konfessionen, die subjektive Vernunft des Einzelnen zur letztgültigen Entscheidungsinstanz in religiösen Fragen erhoben. Dieses die Pluralität des Christentums prinzipiell bejahende, mit historisierend-philologischer Bibelexegese unterfütterte historisch-ethische Religionsmodell wurde zum Gegenstand zahlreicher Vorlesungen und Disputationen und wirkte vorbereitend auf das Aufkommen der europäischen Aufklärungstheologie. Die vorliegende Studie verfolgt jene Prozesse von ihren Ursprüngen im Denken Fausto Sozzinis an. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Ausgestaltung des historisch-ethischen Religionsmodells durch die Vertreter des Frühsozinianismus und seiner diskursiven Verarbeitung an den protestantischen Universitäten im Alten Reich und in den Niederlanden.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,7 x 23,7 x 4,8cm, Gewicht: 1,191 kg
Veröffentlichung gefördert durch:
  • Leibniz-Institut für Europäische Geschichte
Kundenbewertungen für "Die Anfänge des Sozinianismus"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Kestutis Daugirdas
    • Dr. theol. Kestutis Daugirdas ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte Mainz
      mehr...
Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte Mainz Zur gesamten Reihe
978-3-412-51767-0.jpg
Beethoven
  • Jost Hermand
ab 27,99 €
978-3-205-20871-6.jpg
ab 37,99 €
978-3-525-57094-4.jpg
Matthias Flacius Illyricus
  • Irene Dingel  (Hg.),
  • Johannes Hund  (Hg.),
  • Luka Ilic  (Hg.)
ab 69,99 €
978-3-7887-3203-5.jpg
ab 23,99 €
978-3-525-55264-3.jpg
ab 59,99 €
978-3-525-40171-2.jpg
ab 15,99 €
978-3-525-55287-2.jpg
Philipp Melanchthon in 100 persönlichen Briefen
  • Christine Mundhenk  (Hg.),
  • Matthias Dall'Asta  (Hg.),
  • Heidi Hein  (Hg.)
ab 27,99 €
978-3-412-20309-2.jpg
Migration und kirchliche Praxis
  • Rainer Bendel  (Hg.),
  • Joachim Bahlcke  (Hg.)
45,00 €