Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-56447-9.jpg
   

Das verlorene Selbst

Eine Interpretation zu Sören Kierkegaards Schrift »Die Krankheit zum Tode«

ab 69,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
401 Seiten, mit einer Abbildung, gebunden
ISBN: 978-3-525-56447-9
Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 2016
Sören Kierkegaards kleine Schrift »Die Krankheit zum Tode« ist ein Schlüsselwerk zum Verständnis... mehr
Das verlorene Selbst
Sören Kierkegaards kleine Schrift »Die Krankheit zum Tode« ist ein Schlüsselwerk zum Verständnis seiner Theologie und Philosophie. Der moderne Bürger wird in dem 1849 erschienenen Werk schonungslos in seinen Formen der Verzweiflung aufgedeckt und mit seiner Sünde konfrontiert. Doch die komplizierte Systematik der »Krankheit zum Tode« stellt jeden Interpreten vor immense Probleme. Die vorliegende Interpretation entfaltet eine neue Sicht auf dieses Werk, indem sowohl Kierkegaards berühmte Eingangssätze über den Menschen als Selbst als auch das Verhältnis von Sünde und Verzweiflung neu gedeutet werden.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,0 x 23,7 x 2,6cm, Gewicht: 0,703 kg
Kundenbewertungen für "Das verlorene Selbst"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Jürgen Boomgaarden
    • Dr. Jürgen Boomgaarden ist Professor für Evangelische Theologie, Schwerpunkt Systematische Theologie an der Universität Koblenz-Landau.
      mehr...
Forschungen zur systematischen und ökumenischen Theologie Zur gesamten Reihe