Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Ekstatischer Pietismus

Ekstatischer Pietismus

Die Inspirationsgemeinden und ihre Prophetin Ursula Meyer (1682–1743)

60,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
382 Seiten, mit 3 Abb. und 2 Karten, gebunden
ISBN: 978-3-525-55831-7
Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 2005
Isabelle Noth befasst sich in ihrer Studie mit den Inspirationsgemeinden als einer... mehr
Ekstatischer Pietismus
Isabelle Noth befasst sich in ihrer Studie mit den Inspirationsgemeinden als einer oppositionellen Gruppierung der europäischen Kirchengeschichte des 18. Jahrhunderts. Sie zählten zum Kreis des radikalen Pietismus und finden heute in der »Amana Church Society« in den USA ihre Fortsetzung. In Deutschland löste diese neue religiöse Gemeinschaft im Jahre 1714 eine regelrechte Inspirationswelle aus, die als endzeitliche Geistausgießung interpretiert wurde. Zu ihren Propheten gehörte auch die Schweizerin Ursula Meyer. Die mikrohistorische Erschließung ihrer Lebenswelt vermittelt neue Erkenntnisse über die Inspirationsgemeinden und die pietistische Bewegung insgesamt, in der die Inspirationsgemeinden keine losgelöste Randerscheinung, sondern einen ihrer integralen Bestandteile bildeten.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 15,5 x 23,2 x 3,0cm, Gewicht: 0,76 kg
Kundenbewertungen für "Ekstatischer Pietismus"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Isabelle Noth
    • Dr. theol. Isabelle Noth ist Privatdozentin für Praktische Theologie der Universität Zürich.
      mehr...
Arbeiten zur Geschichte des Pietismus Zur gesamten Reihe