Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-55844-7.jpg

Medizin- und kulturgeschichtliche Konnexe des Pietismus

Heilkunst und Ethik, arkane Traditionen, Musik, Literatur und Sprache

100,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
428 Seiten, mit 2 Abb., gebunden
ISBN: 978-3-525-55844-7
Vandenhoeck & Ruprecht
In der Medizin und Pharmazie hat die religiöse Reformbewegung des Pietismus ebenso profunde... mehr
Medizin- und kulturgeschichtliche Konnexe des Pietismus
In der Medizin und Pharmazie hat die religiöse Reformbewegung des Pietismus ebenso profunde Wirkungen hinterlassen wie in Gesellschaft, Literatur, Sprache und Musik. Was heute als „sanfte Medizin“, ganzheitlich reflektierte Verantwortungsethik, psychosomatische Heilungsansätze bezeichnet wird, hat man hier vorbereitet gesehen. In Frankfurt am Main, Wirkungsort Johann Christian Senckenbergs wie des jungen Goethe, hat die Historische Kommission zur Erforschung des Pietismus erstmals eine Tagung durchgeführt, die auf Grundhaltungen, Argumente und weitervermittelte frühneuzeitlich alchimistisch-sympathetische Traditionen bei ‚erweckten‘ Hof-, Land- oder Stadtärzten und bei Laienmedizinern fokussiert war. Senckenbergs unermesslicher Nachlass (medizinische wie persönliche Tagebücher) wird derzeit zur Erschließung transkribiert. Der Frankfurter Arzt und Stifter war prominent eingebunden in ein Netzwerk von zumeist radikalpietistischen Ärzten wie Dippel, Carl, Kämpf, Goethes Arzt Metz, die oft zugleich literarisch produktiv waren und alchimische Medikamente produzierten. Verbindungen reichten bis Nordamerika (Ephrata). Ärzte der Aufklärungsära nahmen Anregungen auf, psycho-physische Denktraditionen gingen zur Romantik weiter. Jenseits der bereits besser erforschten medizinischen Schule Halles entsteht ein erweitertes, differenzierteres Bild pietistischer Heilkunst. Die hier miterörterten Konnexe ins Feld der Literatur, Musik und Sprache werden exemplarisch vertieft durch Erträge einer Marbacher Kommissionstagung.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,0 x 23,7 x 3,4cm, Gewicht: 0,849 kg
Kundenbewertungen für "Medizin- und kulturgeschichtliche Konnexe des Pietismus"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Irmtraut Sahmland (Hg.)
    • Dr. Irmtraut Sahmland ist apl. Professorin und Leiterin der Emil-von-Behring-Bibliothek / Arbeitsstelle für Geschichte der Medizin der Philipps-Universität Marburg.
      mehr...
    • Hans-Jürgen Schrader (Hg.)
    • Dr. Hans-Jürgen Schrader ist Prof. em. für deutsche Literatur an der Universität Genf und Mitglied der Historischen Kommission zur Erforschung des Pietismus.
      mehr...
Arbeiten zur Geschichte des Pietismus Zur gesamten Reihe